Kirchen und Kapellen in der Stadt Wegberg

 

 

Standort:

Barbarastraße 2, 41844 Wegberg-Uevekoven

GPS:

51° 07 29,5″ N,  0 17′ 20,9″ O

Zuständigkeit:

Kapellengemeinschaft Uevekoven

Baujahr:

1682, 1903/04

Pfarrgemeinde

St. Peter und Paul Wegberg

 

St. Barbara-Kapelle in Uevekoven

 

 

        

         

Standort:

Die St. Barbara Kapelle  befindet sich an der Barbarastraße 2, im Stadtteil Uevekoven, in der Stadt Wegberg, im Kreis Heinsberg. Sie steht als Denkmal Nr. 123 in der Denkmalliste der Stadt Wegberg unter Denkmalschutz. 

Geschichte und Architektur:

Die in der Ortsmitte gelegene Kapelle wurde in den Jahren 1903/04 nach Plänen des Dombaumeisters Franz Statz aus Köln in neugotischem Stil errichtet. Am 4. Dezember 1904 wurde die Kapelle benediziert. Über der aus Backstein erbauten Kapelle mit drei Fensterachsen und einer Vorhalle erhebt sich ein Dachreiter. Im Kriegsjahr 1945 erlitt die Kapelle schwere Schäden, die bis 1953 repariert waren.

Die alte Uevekovener Kapelle, errichtet im Jahr 1682, war 1785 ausgebaut und vergrößert worden. Sie befand sich an der gleichen Stelle, war deutlich kleiner als die heutige, jedoch ebenfalls aus Backstein errichtet und mit einem Dachreiter versehen.

Ein Vermächtnis von Gertrud Laumen bildete den Grundstock zur Errichtung der neuen Kapelle. Wie bei vielen anderen kirchlichen Gebäuden der früheren Zeit wurden die Baukosten wesentlich durch freiwillige Beiträge aus der örtlichen Bevölkerung getragen. Das Kriegerehrenmal an der Kapelle St. Barbara in Uevekoven stammt aus dem Jahr 1955. Es ist in altarähnlicher Form errichtet unf trägt in seinem unteren Bereich die Aufschriften 1914 - 1918 und 1939 - 1945. 

Quellenhinweis:

 *  Dritte Ausgabe 1994: Handbuch des Bistums Aachen ISBN 3-87448-172-7 S. 824

 *  Kulturführer Wegberg 2007, S. 57-58  ISBN 978-3-00-020080-9

Ausstattung:

 *  In der Kapelle sich 50 Sitz- und 50 Stehplätze.

 *  In der Kapelle ein Altar, ein Kruzifix und mehrere Heiligenfiguren.

 *  In der Kapelle ist eine elektronische Orgel aus dem Jahr 1959

 *  Im Dachreiter befindet sich eine kleine Glocke aus dem Jahr 1830.

 *  Mehr Infos zu der Glocke von Uevekoven im Verzeichnis Glocken in der Region Heinsberg.

 *  Denkmalliste Wegberg Nr. 123 Eintrag vom 1. April 1985