Kirchen und Kapellen in der Stadt Wegberg

 

 

 

Standort:

Kirchplatz 9, 41844 Wegberg-Beeck

GPS:

51° 07 55,6″ N, 0 18′ 22,7″ O

Zuständigkeit:

Kirchengemeinde Beeck

Baujahr:

15. Jahrhundert

Erweiterung:

1965 - 1970

Einweihung:

29. Mai 1971

Pfarrgemeinde

St. Vincentius Beeck

 

 Kirche St. Vincentius in Beeck

 

 

    

         

         

Standort:

Die Kirche St. Vincentius befindet sich am Kirchplatz 9, im Stadtteil Beeck in der Stadt Wegberg, im Kreis Heinsberg. Sie steht als Denkmal Nr. 9 in der Denkmalliste der Stadt Wegberg unter Denkmalschutz.

Geschichte und Architektur:

Sie ist die einzige neugotische Kirche im Bistum Aachen, die diesen Heiligen zum Patron hat. Sie ist im 15. Jahrhundert erbaut worden. Anfang des Jahrhunderts wurde das Mittelschiff, später die beiden Seitenschiffe angebaut. Der Turm entstand schon vor 1500. Zwischen Turm und Kirche wurde ein fünftes schmäleres Joch mit Sternengewölbe  gebaut. Die älteren Joche haben Kreuzrippengewölbe, im Obergaden Blendbögen. Der sechsstöckige Westturm wechselt in seinen unteren Geschossen zwischen Tuffstein und Backsteinschichten, während die Kirche ein Backsteinbau ist. 1895 setzte man Anbauten um den Chor und durchbrach die Seitenwände des Chorjochs. 

Eine grundlegende Erweiterung wurde 1965 bis 1970 durchgeführt nach Plänen von Karl Otto Lüfkens aus Krefeld. Er entfernte die Anbauten von 1895, brach das südliche Seitenschiff bis zur Säulenstellung ab und setzte eine neue Kirche an dessen Stelle, deren Altrarraum rechtwinklig schließt. Der im Inneren sichtbare Dachstuhl des abgeknickten Satteldachs ruht auf runden Stahlstützen. Die Kirche wurde am 29. Mai 1971 geweiht.

 Quellenhinweis:

 *  Dritte Ausgabe 1994: Handbuch des Bistums Aachen ISBN 3-87448-172-7 S. 808-810

Ausstattung:

 *  Die Kirche hat 470 Sitz- und 200 Stehplätze.

 *  In der Kirche sind zwei Altäre, ein Tabernakel, ein Taufstein, ein Verkündigungspult  und Heiligenfiguren.

 *  Die Orgel mit 23 Registern und einer mechanischen Traktur, gebaut 1988 von Fa. Stockmann aus Werl.

 *  Im Kirchturm ist eine Turmuhr eingebaut.

 *  Im Kirchturm befinden sich sechs Glocken aus dem 14. Jh., und den Jahren 1716 und 1951.

 *  Mehr Infos zu den Glocken von St. Vinzenz im Verzeichnis Glocken in der Region Heinsberg.

 *  Die Kirche besitzt eine Buntverglasung

Infos zur Kirche

 *  Denkmalliste Wegberg, Nr. 9, Eintrag vom 1. Februar 1985

 *  Die Gemeinschaft der Gemeinden in Wegberg

 *  Die Karte der Gemeinschaft der Gemeinden in Wegberg

 *  Kirchengemeinde St. Martin Wegberg

Presseberichte:

  Treffpunkt Kirche um Mitternacht (RP-Online v. 20. Dezember 2013)

  Orchester mit "besonderem Auftrag" (RP-Online v. 13. April 2014)

 *  25 Jahre Stockmann Orgel in St. Vinzenz Wegberg-Beeck